Zentrum für interdisziplinäre Sportmedizin

Mit modernster Medizintechnik zu gezieltem Training und gesundem Sport

Viele von uns kennen das: Nach jahrelangem passiven Fernseh-Sport kommen plötzlich die guten Vorsätze. Man möchte abnehmen, sich im Fitnessstudio anmelden, eine Fahrradtour über die Alpen oder gar einen Marathon planen. Wer sich solche Ziele setzt, sollte auf Nummer sichergehen und sich medizinisch bestätigen lassen, dass nichts gegen Sport, Training oder Muskelaufbau spricht.

Zum Beispiel sollte man die Schwachpunkte an Wirbelsäule und Gelenken ermitteln und die Belastbarkeit des Herzens prüfen lassen. Denn unerkannte Schäden oder Bluthochdruck können bei körperlicher Belastung gefährlich werden, im schlimmsten Fall sogar zu Herzrhythmusstörungen oder Herzinfarkt führen. An dieser Stelle kommt das neue Zentrum für Interdisziplinäre Sportmedizin ins Spiel.

Modernste Medizintechnik für gesunden Sport

Bei uns finden Leistungssportler, Rehabilitanden, Sport-Anfänger und ehemals sportlich Aktive nicht nur gezielte Diagnostik; sie erhalten auch eine Trainings- und Therapiesteuerung mit Unterstützung modernster Medizintechnik. Egal ob Sie jung oder alt, fit oder ungeübt, gesund oder krank sind: Das neue interdisziplinäre Zentrum möchte Ihnen zu einem gesunden, sportlichen Lebensstil verhelfen.

Der Leiter unseres Zentrums ist Professor Dr. Volker Schöffl. Er ist Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie. Gemeinsam mit Oberarzt Dr. Dominik Popp leitet er die Sektion Sport-Orthopädie, Sport-Traumatologie, Sport-Medizin und die Unfallchirurgie der oberen Extremität. Als stellvertretender Leiter des Zentrums interdiszipliäre Sportmedizin ist Herr Oberarzt Dr. Paul Zimmermann als Kardiologe und ein Team an Trainingswissenschaftlern um Frau Julia Emmler in der Leistungsdiagnostik tätig.

Ein wichtiger Partner ist auch saludis, das Zentrum für rehabiilitative Medizin in Bamberg. Zudem erfolgt ein interdisziplinärer Austausch mit den anderen medizinischen Fachbereichen der Radiologie, der Gynäkologie und der Psychosomatik. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Kindersportmedizin, die in enger Kooperation mit der Kinderklinik, Frau Dr. Dr. Isabelle Schöffl, betrieben wird.

mehr lesen
thumbnail

Leiter Zentrum für interdisziplinäre Sportmedizin

Prof. Dr. med.
Volker Schöffl, MHBA

Zentrum für interdisziplinäre Sportmedizin

Unsere Schwerpunkte

Sportmedizin

Orthopädisch-traumatologische Sportmedizin

Kardiologische Sportmedizin

Trainingsplanung und -steuerung

Was macht unser Zentrum aus?

Neben Untersuchungen zur Sport-Tauglichkeit dient die Sport-Medizin vor allem der individuellen und wissenschaftlich fundierten Steuerung von Trainingsprogrammen. Im Vordergrund stehen dabei rehabilitative, gesundheitsrelevante und leistungsorientierte Aspekte. Dazu nutzen wir ein umfangreiches Spektrum an funktionsdiagnostischen Methoden, wie beispielsweise die Spiroergometrie, die Laufanalyse oder den Functional Movement Screening Test.

Ein weiterer, sehr wichtiger Schwerpunkt der Sportmedizin ist die Betreuung von Kaderathleten. Bei uns werden Spitzen- und Breitensportler optimal beraten und betreut – und im Falle einer Verletzung fachgerecht versorgt und rehabilitiert. Zu unseren betreuten Athleten zählen unter anderem die Deutsche Kletternationalmannschaft (inklusive dem Olympiakader), Brose Bamberg, die Deutsche Nationalmannschaft Skibergsteigen, das Adidas Outdoor Sports Team und der 1. FC Eintracht Bamberg.

Unsere Sport-Orthopädie und Sport-Traumatologie dient sowohl der Vorbeugung (Prophylaxe) als auch der Therapie von Sport-Verletzungen. Gerade in der Betreuung von Hochleistungssportlern und engagierten Freizeitsportlern sind hochmoderne und minimal-invasive Operationsverfahren die Grundlage für eine schnelle Regeneration.

Im Zentrum für Interdisziplinäre Sportmedizin laufen Behandlung und anschließender Trainingsaufbau bei Eintritt einer Verletzung quasi „unter einem Hut“. Das Team um Prof. Dr. med. Volker Schöffl und Dr. med. Dominik Popp betreut Sie ab dem Moment der Akutdiagnostik. Wir operieren Sie nach modernsten Methoden und planen gemeinsam mit unserer Sportwissenschaftlerin Julia Emmler Ihre anschließende Rehabilitation. Dabei legen wir großen Wert auf eine direkte Kooperation mit den Mannschaftsärzten und Trainern. So garantiert ein gemeinsam gestaltetes, individuelles Therapieregime eine optimale Gesamtversorgung – vom Moment der Verletzung bis zur Wiedererlangung der Wettkampffähigkeit.

Hochleistungsmedizin sollte sich nicht nur auf die Betreuung von Spitzensportlern beschränken. Wir haben den Anspruch, sie jedem Patienten zugänglich zu machen. Gerade im Bereich der Schulter hat unsere Unfallchirurgie der oberen Extremität in den letzten Jahren eine rasante Weiterentwicklung erfahren. Hierzu bieten wir modernste minimal-invasive Operationsverfahren an – auch komplexe Rekonstruktionen und Endoprothesen-Verfahren sind bei uns Standard.

slide

Unser Team

Bild von Dr. med. Paul Zimmermann

Stellvertretender Leiter des Zentrums für Interdisziplinäre Sportmedizin (ZIS)

Dr. med.
Paul Zimmermann

Sportmedizin

Bild von Julia Emmler

Oberärztin


Julia Emmler

Sportmedizin

Bild von Dr med. Dominik Popp, MHBA

Oberarzt

Dr med.
Dominik Popp, MHBA

Sportmedizin

Bild von Dr. rer. biol. hum. Dr. med. Isabelle Schöffl, MSc, Dipl. biol.

Assistenzärztin der Klinik für Kinder und Jugendliche, Klinikum Bamberg

Dr. rer. biol. hum. Dr. med.
Isabelle Schöffl, MSc, Dipl. biol.

Sportmedizin

Bild von Dr. med. Christoph Lutter

Assistenzarzt

Dr. med.
Christoph Lutter

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie/Zentrum interdisziplinäre Sportmedizin

Bild von Dr. med. Michael Simon

Assistenzarzt

Dr. med.
Michael Simon

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie/Zentrum interdisziplinäre Sportmedizin

Bild von Dr. med. Ronny Pfefferkorn

Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie

Dr. med.
Ronny Pfefferkorn

der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie/Zentrum interdisziplinäre Sportmedizin

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu unserem Zentrum erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bild von Inge Grasser

Inge Grasser

TEL0951 503-12241

Fax0951 503-12249

Sprechstunde

Montag 09.00 bis 15.00 Uhr  
Donnerstag 09.00 bis 15.00 Uhr  

Spezialsprechstunde Knietrauma: Kreuzband- und Meniskus-Verletzungen

Montag 11.00 bis 13.00 Uhr