Zentrum für interdisziplinäre Sportmedizin

zurück

Sportverletzungen richtig und schonend behandeln

Die Orthopädisch-traumatologische Sportmedizin bietet konservative und operative Therapien bei allen Arten von Sportverletzungen und deren Folgeschäden. Wir nutzen modernste minimal-invasive Verfahren und das gesamte Spektrum an arthroskopischen Operationsmöglichkeiten.

Wir führen verschiedene arthroskopische Operationen in Schlüssellochchirurgie durch.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Meniskus-Transplantationen
  • Kreuzbandverletzungen
  • Labrum
  • Rotatorenmanschette

Bei bestimmten Rissen des vorderen Kreuzbandes kann das Band über eine Kreuzbandnaht (Ligamys) stabilisiert werden. Der Eingriff sollte innerhalb der ersten 3 Wochen erfolgen. So bleibt das eigene Band erhalten und damit auch die Gelenkstellrezeptoren. Die Vorteile: keine Schienenruhigstellung, schnellere und biologischere Heilung.

Bei diesem Eingriff werden körpereigene Knorpelzellen entnommen und im Labor als Zellmembran angezüchtet. Die Replantierung erfolgt nach drei Wochen.

Die Messung der elektrischen Signale im Muskel gibt wichtige Aufschlüsse bei Erkrankungen und ihrer Rehabilitation.

Eine Muskelloge ist eine Gruppe zusammengehöriger Muskeln, die durch eine Faszie begrenzt ist. Bei bestimmten Erkrankungen kommt es zu einer überhöhten Drucksteigerung im Muskel. Dieser Druck muss unter spezifischer Belastung, wie zum Beispiel Laufen oder Radfahren, invasiv gemessen werden.

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu unserem Zentrum erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bild von Inge Grasser

Inge Grasser

Sekretariat

TEL0951 503-12220

Fax0951 503-12249

Sprechstunde

Montag 09.00 bis 15.00 Uhr  
Donnerstag 09.00 bis 15.00 Uhr  

Spezialsprechstunde Knietrauma: Kreuzband- und Meniskus-Verletzungen

Montag 11.00 bis 13.00 Uhr  
» Klinikum der Zukunft «     
in