Prof. Dr. med. Volker Schöffl, MHBA

zurück

Sektionsleiter Sportorthopädie, Sporttraumatologie, Sportmedizin, Chirurgie der oberen Extremität

Prof. Dr. med. Volker Schöffl, MHBA

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Facharzt für Unfallchirurgie, Orthopädie, Chirurgie, spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Notfallmedizin, Röntgendiagnostik Skelett, Kniechirurg, FAWM

Vita öffnen
Bild von Volker Schöffl, MHBA

Allgemeine Informationen

1965: Geburt in Schweinfurt

1976-1985 Alex.-v.-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt

06/1985-09/1986: Gebirgsjägerbataillon 232, Berchtesgaden

Studium

Humanmedizin

11/1986 - 04/1987: Ruhr-Universität Bochum 

5/1987 - 10/1993: Bayer.Julius-Maximilians-Univ. Würzburg

Philosophie (Zweitstudium)

04/1990 - 09/1991: Bayer.Julius-Maximilians-Univ. Würzburg

07/1995: Approbation

11/1995: Promotion (Dr.med.)

10/1996: Zusatzbezeichnung Sportmedizin

11/2001: Facharzt für Chirurgie 

11/2003: Gebietsbezeichnung Unfallchirurgie 

01/2006: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie 

01/2007: Habilitation (Dr. med. habil) (FAU Erlangen-Nürnberg)

02/2007: Lehrbefugnis (Privatdozent)

2006 - 2007: Fernlehrgang BWL im Krankenhaus, FAU

2007 - 07/2009: Fernstudium Master of Health Business Administration, Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement Universität Erlangen-Nürnberg

07/2009: Master of health Business Administration 

2009: Zusatzbezeichnung Notfallmedizin 

02/2011: Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Skelett

08/2013: Außerplanmäßiger Professor (FAU Erlangen-Nürnberg)

2015: FAWM Fellow of the Academy of Wilderness Medicine 

2016: Kniechirurg (DKG)

09/2016: Adjoint Assistant Professor of Emergency Medicine at the University of Colorado School of Medicine 

07/2018: Visiting Professor at the School of Clinical and Applied Sciences, Leeds Becket University, UK

 

Beruflicher Werdegang

01/1994-06/1995: Arzt im Praktikum, I. und II. Chir. Klinik, Klinikum Bamberg, Prof. Dr. R. Meister und Prof. Dr. HJ. Wiendl Lehrkrankenhaus Universität Erlangen 

07/1995-06/1996: Institut für Sportmedizin, Klinik Bavaria, Regensburg, CA. Dr. F. Möckel 

06/1996-11/2001: I. und II. Chir. Klinik, Klinikum Bamberg, Prof. Dr. R. Meister, Prof. Dr. HJ. Wiendl und Prof. Dr. W. Strecker 

11/2001-11/2003: Weiterbildung im Schwerpunkt Unfallchirurgie II. Chir. Klinik, Klinikum Bamberg, Prof. Dr. W. Strecker 

seit 11/2003: Fachärztliche Tätigkeit als Unfallchirurg in der Klinik für Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie, Klinikum Bamberg, Prof. Dr. W. Strecker 

05/2005: Funktionsoberarzt, Klinik für Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie, Klinikum Bamberg, Prof. Dr. W. Strecker 

01/2006-03/2008: Oberarzt, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinikum Bamberg, Prof. Dr. W. Strecker 

seit 04/2008: Leiter der Sektionen Sportorthopädie, Sporttraumatologie, Sportmedizin, Chirurgie der oberen Extremität, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinikum Bamberg 

Stellvertreter Chefarzt Prof. Strecker inkl. BG-Anerkennung 

Leitung Sportmedizin innerhalb Rehazentrum "Saludis", Sozialstiftung Bamberg 

Leitung Sportmedizinischer Stützpunkt des Deutschen Alpenvereins 

05/2008-10/2008: Komm. Leiter Ambulantes Rehazentrum "Saludis", Sozialstiftung Bamberg 

07/2006-01/2012: Stellvertreter des Leitenden Arztes der Sektion Handchirurgie, Sozialstiftung Bamberg, Dr. Winkelmann 

seit 07/2013: zusätzliche Tätigkeit im MVZ am Bruderwald mit 1/4 KV-Sitz Chirurgie 

seit 09/2016: Leitender Arzt Zentrum Interdisziplinäre Sportmedizin der Sozialstiftung Bamberg 

 

Abschlüsse

07/1995: Fachkunde Strahlenschutz

07/1995: Fachkunde Rettungsdienst

2006: ATLS-Provider 

2007: ATLS-Instructor-Candidate 

Promotion

Offene Phase II-Studie zur Chemotherapie maligner supratentorieller Gliome des Erwachsenenalters mit Procarbazin plus Cytosinarabinosid und Procarbacin plus Etoposid
Neurologische Klinik und Poliklinik der Julius Maximilians Universität zu Würzburg, 1995
 

Habilitation (Dr. med. habil.)

Sportartspezifische Verletzungen der Hand und Finger im Klettersport,
Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, 2007
 

Masterthesis (MHBA)

Unfallrisikoanalyse Klettersport,
Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, 2009
 

Aktivitäten

Seit 1996: Mannschaftsarzt der Deutschen Sportkletternationalmannschaft 

Seit 1999: Delegierter des Deutschen Alpenvereins und der Deutschen Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin in der medizinischen Kommission der UIAA (Union Internationale de 1´ Association de 1´ Alpinisme)

Seit 1990: Expeditionsleiter und Arzt mehrerer Kletterexpeditionen in Nepal, Borneo, Thailand, Laos, Burma, etc. 

Sportmedizinische Betreuung von nationalen und internationalen Veranstaltungen, z.B. Sportklettern WM/EM München und Erlangen 

Weltcups, Deutsche Meisterschaften etc. 

1997: Gastdozent Trainerakademie der Deutschen Sporthochschule Köln 

12/2002-04/2003: Gastarzt/Volontär Lao-Luxembourg Hospital, Laos

02/2004: Gastarzt/Volontär Lao-Luxembourg Hospital, Laos

02/2005-03/2005: Gastarzt/Volontär Lao-Luxembourg Hospital, Laos

04/2006: Gastarzt/Volontär Lao-Luxembourg Hospital, Laos

Seit 2007: Deutscher Delegierter in der Medizinischen Kommission der IFSC (International Federation of Sport Climbing)

03/2008: Gastarzt/Volontär Lao-Luxembourg Hospital, Laos

Seit 2008: Leitung Sportmedizinischer Stützpunkt des Deutschen Alpenvereins und damit Betreuung aller nationalkaderathleten des DAV (Dt. Nationalmannschaft Sportklettern, Dt. Nationalmannschaft Skibergsteigen, Expeditionskader des DAV)

02/2009: Gastarzt/Volontär Lao-Luxembourg Hospital, Laos

02/2010: Gastarzt/Volontär Lao-Luxembourg Hospital und Thakek Provincial Hospital, Laos

02/2013: Gastarzt/Volontär Thakek Provincial Hospital, Laos 

02:2014: Gastarzt/Volontär Thakek Provincial Hospital, Laos 

02/2015: Gastarzt/Volontär Thakek Provincial Hospital, Laos 

03/2016: Gastarzt/Volontär Thakek Provincial Hospital, Laos 

03/2017: Gastarzt/Volontär Thakek Provincial Hospital, Laos 

03/2018: Gastarzt/Volontär Thakek Provincial Hospital, Laos 

03/2019: Gastarzt/Volontär Thakek Provincial Hospital, Laos 

 

 

 

Auszeichnungen

2004: Förderpreis „Sporttraumatologie“, Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
2006:Posterpreis, „55. Jahrestagung der Süddeutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie“
2008: Posterpreis GOTS
2010: Posterpreis GOTS
2017: Focus Liste Sportorthopedie
2018: Focus Liste Sportorthopedie
2018: 1 ter Posterpreis Jahrekongreß DGOU
2019: Best Paper Award, Jahreskongreß GOTS, Salzburg

2019: Focus Liste Sportorthopedie
 

Wissenschaftliche Publikationen & Poster

Klinische Schwerpunkte

•               Sporttraumatologie - Sportorthopädie
•               Arthroskopische Chirurgie aller Gelenke
•               Schulterchirurgie inkl. Endoprothetik, Tumor und Endoprothesenwechselchirurgie
•               Sportmedizin und Leistungsdiagnostik (Spiroergometrie, Laufbandanalysen)
•               Unfallchirurgie – Orthopädie (gesamtes operatives Spektrum)
•               Tropenchirurgie
•               Knorpelrekonstruktive Chirurgie
•               Qualitätssicherung 
•               Weiterbildungsbeauftragter und Beauftragter der studentischen Ausbildung der Sozialstiftung Bamberg
•               Vorlesung – Wahlpflichtfach: Sportorthopädie – Sporttraumatologie, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
 

Weiterbildungsermächtigung

Sportmedizin: 6 Monate

Basisweiterbildung Chirurgie (WO 2004): 24 Monate 

 

Schwerpunkte

Wissenschaftliche Schwerpunkte:

•    Verletzungen und Überlastungserscheinungen bei Sportkletterern
•    Leistungsdiagnostik Sportklettern und Skibergsteigen
•    Funktionelles Kompartmentsyndrom der Unterarmbeugerlogen
•    Sporttraumatologie
•    Schulterchirurgie - Bizepssehnenpathologien
•    Knorpelerhaltende Operationsverfahren bei Knorpelknochendefekten
•    Risiken kindlichen Leistungskletterns
•    Riskoanalysen im Sport und versicherungsrechtliche Konsequenzen
 

Weitere Schwerpunkte:

•          Aufklärungsarbeit durch Buchveröffentlichungen, Artikel und Vorträge im Bereich Risiken und Gefahren für die Gesundheit durch
•          extremes Klettern für aktive Sportler, Trainer und Sportmediziner
•          Tropenmedizin, Aufbau der unfallchirurgischen Versorgung in der  Provinz Vientiane, Laos (Gastarzt, Operationskurse, Fortbildungen) sowie im Thakek Provincial Hospital. 
•               II.Vorsitzender und Schatzmeister „Kinder- und Medizinhilfe Laos e.V.“ (Entwicklungshilfe)
•               Leiter von int. sportmedizinischen Fortbildungsveranstaltungen
 

 

Mitgliedschaften

•               Medizinische Fakultät der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
•               Medizinische Fakultät der University of Colorado Scholl of Medicine
•               Berufsverband der Deutschen Chirurgen
•               Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
•               Deutsche Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin
•               Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin
•               Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
•               Medizinische Kommission der UIAA (Union Internationale de l´ Association de l´ Alpinisme)
•               Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)
•               Medizinische Kommission der IFSC (International Federation of Sport Climbing)
•               Kommission Sportklettern DAV
•               Kommission Sicherheit DAV
•               Wilderness Medical Society
•               Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
•               Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie
•               Kinder- und Medizinhilfe Laos e.V.
•               Deutsche Kniegesellschaft
•               ADEMED 
•               IRCRA
•               Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Gesellschaft für Reisemedizin
 

Editorial Board

Wilderness Environmental Medicine Sportverletzung - Sportschaden
 
World Journal of Orthopedics
 
Data Set Papers in Medicine – Orthopedics
 
Edorium Journal of Orthopedics
 
Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Gesellschaft für Reisemedizin
 

Vita schließen

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu den Untersuchungsmöglichkeiten unserer Sektion erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bild von Anmeldung & Terminvergabe

Anmeldung & Terminvergabe

TEL0951 503-12220

Bild von Inge Grasser

Inge Grasser

Sekretariat

TEL0951 503-12220

Fax0951 503-12249

Unsere Sprechstunden (inkl. Privatsprechstunden)

Unsere Sprechstunden (inkl. Privatsprechstunden)    
Montag 09.00 bis 15.00 Uhr 0951 503-12220
Donnerstag 09:00 bis 15.00 Uhr 0951 503-12220
Spezialsprechstunde Knietrauma Kreuzband- und Meniskus-Verletzungen    
Montag 11.00 bis 13.00 Uhr 0951 503-12220
     
     
» Klinikum der Zukunft «     
in