Sektion Hand- und Fußchirurgie

Zertifizierte Spezialisten für Hände und Füße

In der Sektion Hand- und Fußchirurgie im Klinikum am Bruderwald befassen wir uns mit Erkrankungen und Verletzungen der Hand und des Fußes. Dazu zählen angeborene Missbildungen, erworbene Veränderungen und Krankheiten sowie Unfallverletzungen aller Schweregrade. Unser Leistungsspektrum bietet eine umfassende Diagnostik und die gesamte Bandbreite an konservativen und operativen Therapien. Dabei liegen uns individuell abgestimmte Behandlungskonzepte und die persönliche Betreuung jedes einzelnen Patienten sehr am Herzen.

Zudem können wir eine langfristige Nachbetreuung für Versicherte aller Kassen und Kostenträger anbieten. Dazu gehören beispielsweise die Verordnung und Überwachung von Physiotherapie, Ergotherapie oder Reha-Maßnahmen. Auch eine Anfertigung individueller Schienen aus thermoplastischem Material ist möglich.

 

Spezialisiert und zertifiziert

Die Sektion Hand- und Fußchirurgie pflegt eine enge Kooperation mit allen Fachabteilungen des Klinikums am Bruderwald. Gleiches gilt für die benachbarten Kliniken sowie die niedergelassenen Haus- und Fachärzte. Unser Sektionsleiter Dr. Winkelmann und sein Stellvertreter Dr. Saal sind erfahrene Orthopäden und Unfallchirurgen; beide haben die Zusatzbezeichnung Handchirurgie. Zudem ist Dr. Saal Inhaber des Europäischen Hand-Diploms durch die europäische Vereinigung der Handchirurgen (FESSH) und Inhaber des Zertifikats für Fußchirurgie der Deutschen Assoziation für Fußchirurgie (D.A.F). Als eine der wenigen Abteilungen in ganz Deutschland ist unsere Sektion als European Hand Trauma Centre der FESSH zertifiziert. Darüber hinaus verfügen wir über eine volle Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzbezeichnung Handchirurgie.

mehr lesen
thumbnail

Stellvertretender Leiter Klinik für Orthopädie & Unfallchirurgie | Sektionsleiter Hand- und Fußchirurgie

Dr. med.
Hans-Peter Winkelmann

Unsere Schwerpunkte

Nervenkompressions-Syndrome

Finger-Arthrose

Daumensattelgelenk-Arthrose

Handgelenks-Arthrose

Schnellender Daumen und Finger (Digitus saltans)

Sehnenscheiden-Entzündung des Daumens (Tendovaginitis stenosans de Quervain)

Ulnarer Handgelenks-Schmerz

Morbus Dupuytren

Hallux valgus

Hallux rigidus

Knick-Platt-Fuß (jugendlich und erwachsen)

Unser Leistungsspektrum und Behandlungsverfahren

In der Sektion Hand- und Fußchirurgie am Klinikum Bamberg behandeln wir alle Arten von Verletzungen und Erkrankungen der Hand. Dazu gehören

  • Angeborene Fehlbildungen (Syndaktylie, Schnürring)
  • Schnellender Finger
  • Ringbandprobleme
  • Ganglien
  • Morbus Dupuytren
  • Kontrakturen
  • Nervenkompressions-Syndrome (Carpaltunnel-Syndrom, Sulcus-ulnaris-Syndrom)
  • Handgelenks-Arthrosen
  • Fingergelenks-Arthrosen
  • Sattelgelenksverschleiß, Rhizarthrose
  • Gelenkschädigungen
  • TFCC-Schädigungen
  • Fremdkörperverletzungen
  • Entzündungen und Phlegmone
  • Rheumahand
  • Schnittwunden
  • Sehnenrisse
  • Gefäßverletzung
  • Nervenschädigungen
  • Lähmungen
  • Knochenbrüche
  • Fehlverheilte Knochenbrüche
  • Pseudarthrosen
  • Bänderriss
  • Verbrennungen
  • Hauttumore
  • Hautdefekte
  • Nagelfehlwachstum, Nagelprobleme
  • Morbus Raynaud
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Überlastungsschäden
  • Sportverletzungen

In der Sektion Hand- und Fußchirurgie am Klinikum Bamberg behandeln wir alle Arten von Verletzungen und Erkrankungen des Fußes. Dazu gehören

  • Klumpfuß (Konservative Behandlung nach Ponseti)
  • Kindlicher Plattfuß
  • Hammer- und Krallenzehe
  • Hallux valgus (Ballenzehe)
  • Hallux rigidus
  • Senk-Spreiz-Fuß
  • Fersensporn
  • Haglund-Ferse
  • Achillessehnenprobleme
  • Hohlfuß
  • Tibialis posterior-Sehnen-Probleme, Knick-Plattfuß
  • Tarsaltunnel-Syndrom
  • Morton-Neurom
  • Fersenbeinbruch
  • Mittelfußbruch
  • Ermüdungsbrüche
  • Knorpelschäden
  • Sehnen- und Bänderrisse
  • Luxationen
  • Sprunggelenks-Arthrosen
  • Rückfußarthrosen
  • Fußwurzelarthrosen
  • Tumore
  • Ganglien
  • Morbus Ledderhose
  • Hautverletzungen
  • Chronische Wunden
  • Rheumafuß
  • Charcot-Fuß
  • Fußprobleme bei Diabetes mellitus
  • Eingewachsener Nagel, Nagelfehlwachstum

In der Sektion Hand- und Fußchirurgie im Klinikum verfügen wir über modernste Diagnostik- und Behandlungsverfahren. Die Diagnostik erfolgt mittels Ultraschall, Röntgen, Computer-Tomographie und Kernspin-Tomographie (in Kooperation mit der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie) sowie Szintigraphie.

Die Behandlungen erfolgen sowohl ambulant als auch stationär. Wir bieten unseren Patienten eine große Bandbreite an konservativen und operativen Therapie-Möglichkeiten. Dazu gehören beispielsweise Eingriffe zu Gelenkerhalt, Gelenkversteifung und Gelenkersatz (Gelenkprothesen), aber auch plastische Korrekturen. Bei den operativen Eingriffen bevorzugen wir mikrochirurgische und minimal-invasive Techniken. Zur Stabilisierung von Knochen bevorzugen wir modernste, winkelstabile Titanimplantate, zudem verfügen wir über Erfahrung in der Replantationschirurgie. Darunter versteht man das Wiederannähen eines abgetrennten Körperteils und die Wiederherstellung seiner Funktionen.

Neben unseren besonderen und individuellen Behandlungskonzepten legen wir großen Wert auf eine umfassende Nachbehandlung einschließlich Schienenversorgung. Auch die Notfallversorgung rund um die Uhr sowie die Versorgung von Schwerverletzten bei Arbeitsunfällen gehört zu unseren Aufgaben.

slide

Häufig gestellte Fragen:

Bei chronischen, länger bestehenden Problemen besteht die durchschnittliche Wartezeit circa 8 Wochen. Notfälle werden natürlich jederzeit kurzfristig behandelt.

Bitte bringen Sie unbedingt alle vorhandenen Unterlagen mit (Röntgen- bzw. CT-und MRT-Befunde einschließlich der Bilder, OP-Berichte vorausgegangener operativer Eingriffe, Medikamentenplan).

Leider sind Notfälle nicht planbar. Sie kommen aber kurzfristig vor und können den Ablauf unserer Sprechstunde trotz bestmöglicher Organisation verzögern. Sie sollten ausreichend Zeit mitbringen, da wir im Rahmen der Sprechstunde häufig ergänzende Untersuchungen benötigen, die wir zum Vorteil unserer Patienten sehr oft noch am selben Tag durchführen. Im Falle einer Operationsplanung finden oft auch die Vorbereitungen am selben Tag statt.

Im 3. Stock des Klinikums am Bruderwald in der Ambulanz der Unfallchirurgie am Fuß der Rolltreppe (roter Anmeldeschalter).

Akute Fälle werden zeitnah operiert, planbare Fälle in Absprache mit dem Patienten terminiert. Ambulante Eingriffe sind meist innerhalb von 1 bis 2 Wochen möglich, stationäre Operationen können in aller Regel mit einer Wartezeit von 2 bis 4 Wochen durchgeführt werden.

Nach kleineren, vor allem ambulanten Eingriffen kann die Nachbehandlung nach einer ersten Wundkontrolle in unserer Sprechstunde in vielen Fällen vom Hausarzt durchgeführt werden, aufwändigere Fälle auch beim niedergelassenen Facharztkollegen. In Ausnahmefällen, nach besonders komplexen Behandlungen, ist auch eine Weiterbehandlung in unserer Sprechstunde möglich, insbesondere bei BG-und Privatpatienten.

Unser Team

Bild von Dr. med. Hans-Peter Winkelmann

Stellvertretender Leiter Klinik für Orthopädie & Unfallchirurgie | Sektionsleiter Hand- und Fußchirurgie

Dr. med.
Hans-Peter Winkelmann

Bild von Dr. med. André Saal

Stellvertrender Sektionsleiter Hand- & Fußchirurgie| Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. med.
André Saal

Bild von Dr. med. Felix Sauer

Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie

Dr. med.
Felix Sauer

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu den Untersuchungsmöglichkeiten unserer Sektion erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bild von Anmeldung & Terminvergabe

Anmeldung & Terminvergabe

TEL0951 503-12201

Bild von Jutta Neubauer

Jutta Neubauer

TEL0951 503-12251

Fax0951 503-12259

Unsere Sprechstunden (inkl. Privatsprechstunden)

Dienstag 09.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr 0951 503-12220
Freitag 09.00 bis 12.00 Uhr 0951 503-12220
nach Vereinbarung    
» Abend der Medizin «
in