Das Hirntumorzentrum ist umgezogen!

Sie finden uns nun im Gesundheitszentrum am Bruderwald im 1. Stock.

Hirntumorzentrum Bamberg

Interdisziplinäre Betreuung von Hirntumorpatienten

Hirntumore können in allen Altersgruppen auftreten und bilden sehr häufig ein komplexes Krankheitsbild. Wir wissen, dass die Diagnose eines Hirntumors für die Betroffenen mit vielen Ängsten verbunden ist und einen großen Einschnitt in ihr gewohntes Leben darstellt. Im Hirntumor-Zentrum am Klinikum Bamberg setzen wir alles daran, unseren Patienten die für sie jeweils bestmögliche Behandlung zu bieten. Einer der Hauptschwerpunkte unseres Zentrums ist die minimal-invasive und mikrochirurgische Behandlung von Hirntumoren.

Unsere Patienten werden während ihres gesamten Behandlungsprozesses und auch im weiteren Verlauf umfassend von uns betreut. Dabei liegt die Koordination aller ärztlichen, pflegerischen, psychoonkologischen und physiotherapeutischen Betreuungs- und Behandlungsmaßnahmen zuverlässig in unserer Hand.

Das Hirntumor-Zentrum am Klinikum Bamberg ist vor allem deshalb gegründet worden, um die Vorteile einer interdisziplinären Zusammenarbeit zu intensivieren. Dadurch können wir alle Bereiche der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Patienten mit Hirntumor-Erkrankungen noch besser abdecken.
 

Wir stehen in enger Zusammenarbeit mit folgenden Fachdisziplinen:

  • Klinik für Neurochirurgie
  • Klinik für Neurologie
  • Klinik und Praxis für Strahlentherapie und Radioonkologie
  • Klinik für Diagnostische Radiologie, Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
  • Medizinische Klinik V (Hämatologie und Onkologie)
  • Institut für Pathologie und Neuropathologie, Sektion für Neuropathologie
  • Klinik für Palliativmedizin
  • Onkologisches Zentrum Bamberg

Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit Selbsthilfegruppen, dem Hospizverein Bamberg sowie zahlreichen neurochirurgischen, nuklearmedizinischen und onkologischen Praxen in der Region. 

mehr lesen
thumbnail

Leitung des Hirntumor-Zentrums

Prof. Dr. Dr. med.
Günther C. Feigl

Unsere Experten im Hirntumorzentrum

Bild von Prof. Dr. Dr. med. Günther C. Feigl

Chefarzt Klinik für Neurochirurgie

Prof. Dr. Dr. med.
Günther C. Feigl

Leitung

Bild von Priv.-Doz. Dr. med. Antje Fahrig

Chefärztin der Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie

Priv.-Doz. Dr. med.
Antje Fahrig

Stellvertretende Leitung

Bild von Priv.-Doz. Dr. med. Ruth Seggewiß-Bernhardt

Chefärztin der Medizinischen Klinik V für Hämatologie und internistische Onkologie

Priv.-Doz. Dr. med.
Ruth Seggewiß-Bernhardt

Leitung Onkologisches Zentrum

Bild von Prof. Dr. Rolf Buslei

Ärztlicher Leiter Praxis und Institut für Pathologie, Neuropathologie, Molekulare Diagnostik und Zytologie

Prof. Dr.
Rolf Buslei

Bild von Prof. Dr. med. Markus Lenhart

Chefarzt Diagnostische Radiologie, interventionelle Radiologie und Neuroradiologie

Prof. Dr. med.
Markus Lenhart

Bild von Prof. Dr. med. Herwig Strik

Chefarzt Neurologische Klinik

Prof. Dr. med.
Herwig Strik

Schwerpunkte unseres Hirntumorzentrums

Die Neurochirurgie am Hirntumor-Zentrum befasst sich mit der Behandlung aller Tumorerkrankungen des Gehirns, der Wirbelsäule, des Rückenmarks und der peripheren Nerven. Dies betrifft sowohl primäre Tumoren des Nervengewebes als auch metastatische Absiedlungen anderer Tumoren. Unser oberstes Ziel bei der operativen Entfernung von Hirntumoren ist immer der Funktionserhalt und somit der Erhalt bzw. die Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen. Unsere Patienten erhalten während des gesamten Behandlungsprozesses eine umfassende ärztliche, pflegerische, psychoonkologische und physiotherapeutische Betreuung.

Neurochirurgische Therapiemaßnahmen und Eingriffe bei Hirntumoren

  • Wachoperationen
  • Minimalinvasive- und Fluoreszenzgestützte Tumorentfernung
  • Minimalinvasive Schädelbasischirurgie
  • Ultraschall- und Neuronavigations-gestützte Operationen
  • intraoperatives Neuromonitoring mit Brain-Mapping (Hirnkartierung)
  • Neuroendoskopie
  • Radiochirurgische Cyberknife Behandlung (Einzeitbestrahlung)

Bei den Operationen bevorzugen wir minimal-invasive, mikrochirurgische Techniken in Verbindung mit speziellen Neuronavigationssysteme. Im Hirntumor-Zentrum stehen uns dafür modernste medizintechnische Geräte zur Verfügung. Für unsere Patienten möchten wir immer das bestmögliche Behandlungsergebnis bei gleichzeitigem Funktionserhalt erreichen. Dabei setzen wir auch die Hirnkartierung (Brain-Mapping) ein – ein Verfahren, bei dem die Hirnfunktionsareale intraoperativ  genau lokalisiert und während der Operation elektrophysiologisch überwacht werden. Bei Tumoren im Bereich des Sprachzentrums führen wir, wenn möglich, die besondere Methode der „Wachoperation“ durch.

Neurologische Therapiemaßnahmen und Eingriffe bei Hirntumoren

  • Prä-chirurgische neurologische Diagnostik (einschließlich funktionsbezogener Lokalisationsdiagnostik mittels navigierter repetitiver Magnetstimulation)
  • Epilepsiebehandlung
  • Neuropsychologie
  • psycho-onkologische Betreuung
  • Chemotherapie über neurologische Tagesklinik/MVZ
  • Neurorehabilitation

Onkologische Therapiemaßnahmen und Eingriffe bei Hirntumoren

  • Systemische Chemotherapie
  • Immuntherapie
  • zielgerichtete Therapie mit Antikörpern und „small molecules"
  • intrathekale Chemotherapie
  • supportive Therapie

Operation und Strahlentherapie sind die wichtigsten Behandlungen bei primären und sekundären Hirntumoren (Hirnmetastase). Bei einigen Erkrankungen ist zusätzlich eine Chemotherapie oder Therapie mit elektrischen Feldern sinnvoll. Wir führen die Strahlentherapie auf modernstem technischen Niveau in einer sogenannten IMRT/IGRT (intensitätsmodulierte bildgestützte Bestrahlung) durch. So wird das normale Hirngewebe geschont, so gut es geht. Erfahren Sie mehr.

In der Neuroradiologie am Hirntumor-Zentrum nutzen wir die exakte Schnittbilddiagnostik zur Eingrenzung von Differenzialdiagnosen bei Hirnerkrankungen. Bei cerebralen Tumorerkrankungen setzen wir häufig auch die Computertomographie (CT) ein – insbesondere die Magnetresonanz-Tomographie (MRT). Sie ermöglicht uns Verlaufsbeurteilungen oder Aussagen über das Therapieansprechen.

Neuroradiologische Verfahren bei Hirntumoren

  • Alle bildgebenden Verfahren, insbesondere Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT). Die Hirntumor-Diagnostik erfolgt an neuesten 1,5 bzw. 3,0 Tesla MR-Geräten einschließlich Diffusion
  • Tensor Imaging (Hirnbahndarstellung) und Spektroskopie (bildgebende Tumordiagnostik)

In der Neuropathologie am Hirntumor-Zentrum stellt der Neuropathologe anhand von Gewebeproben eine verlässliche Diagnose. So schafft er die Voraussetzungen für eine zielgerichtete therapeutische Versorgung unserer Patienten mit Hirntumoren und anderen Tumorerkrankungen.

Im Hirntumor-Zentrum steht uns ein großes Spektrum modernster Methoden zur Diagnostik von entzündlichen, degenerativen, vaskulären und neoplastischen Erkrankungen des zentralen Nervensystems zur Verfügung. Die eingesetzten Methoden umfassen die gängigsten zytologischen und histologischen Techniken.

Erfahren Sie hier mehr über unsere neuropathologischen Untersuchungen bei Hirntumor.

Individuelle Therapieplanung bei Hirntumor

Alle Patienten, die an einem Hirn- oder spinalen Tumor operiert und nachbehandelt werden, erhalten regelmäßige Verlaufskontrollen. Diese erfolgen im Rahmen unserer interdisziplinären Sprechstunde am Hirntumor-Zentrum. Dabei werden unsere Patienten langfristig von einem aus Experten der einzelnen Fachbereiche bestehenden Team betreut.

Im Hinblick auf eine individuelle Therapieplanung bietet uns die Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurochirurgie alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten für ein optimales Behandlungsergebnis.

Zunächst führen wir eine ausführliche Diagnostik durch. Wir nutzen dafür bildgebende Verfahren wie die Magnetresonanztherapie (MRT) sowie die Möglichkeiten zur Darstellung von Hirnbahnen (Traktographie) und Hirnfunktionsarealen (funktionelles MRT). Bei Bedarf wird auch eine navigierte transkranielle Magnetstimulation (nTMS) durchgeführt.

Zur individuellen Therapieplanung findet, neben der interdisziplinären Hirntumor-Sprechstunde, jede Woche auch unsere Neuroonkologische Tumorkonferenz statt. Hier werden fachübergreifend und gemeinsam mit den Patienten und ihren Angehörigen die individuellen Therapiekonzepte erstellt.

mehr lesen
slide

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu unserem Zentrum erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Sie finden uns hier:

Hirntumorzentrum

Ärztliches Praxiszentrum Neuronetz

Buger Straße 82, Gesundheitszentrum am Bruderwald, 1.Stock
96049 Bamberg

Bild von Hirntumorzentrum

Hirntumorzentrum

TEL0951 503-16420

Fax0951 519-393720

Interdisziplinäre Hirntumorsprechstunde

Mittwoch 14:00 bis 16:00 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit Mo.-Fr.  
Tel.: 0951 503-16420  
Fax: 0951 519-393720