Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie: Psychiatrische Institutsambulanz

zurück

Unsere Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Die Behandlung in der psychiatrischen Institutsambulanz ist gemäß des gesetzlichen Auftrages auf diejenigen Patienten ausgerichtet, die wegen Art, Schwere und Dauer der Erkrankung der Betreuung durch ein multiprofessionelles Team bedürfen und von anderen Versorgungsangeboten nicht erreicht werden.

Unser Angebot richtet sich dabei vor allem an chronisch psychisch Kranke, an Kranke, die notfallmäßig Hilfe suchen, und auch an ältere Menschen, die allein, bei ihrer Familie oder im Heim leben.

Unsere Institutsambulanz besteht aus einem multiprofessionellen und hochqualifizierten Team von Ärzten, Psychologen, Fachpflegekräften, Sozialpädagogen und Ergotherapeuten.

Einen Tätigkeitsschwerpunkt stellt die ambulante aufsuchende psychiatrische Pflege dar. Sie wird nach fachärztlicher Indikation tätig und versorgt das gesamte Einzugsgebiet der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Sozialstiftung Bamberg. Bedarfsweise werden auch die anderen oben erwähnten Berufsgruppen aufsuchend tätig.

Die PIA arbeitet eng mit dem Klinikum am Michelsberg zusammen, dadurch können die therapeutischen Einrichtungen des Klinikums auch von ambulanten Patienten genutzt werden.

Zusätzlich ist die PIA mit den regionalen Hilfsanbietern vernetzt wie z. B. dem Sozialpsychiatrischen Dienst, dem Betreuten Wohnen oder den Suchtberatungsstellen, um auch deren Angebote in alle Therapieüberlegungen einbeziehen zu können.

Dabei stehen die psychiatrischen Institutsambulanzen nicht in Konkurrenz zu niedergelassenen Ärzte und Psychologen, sondern bilden mit ihnen zusammen ein ambulantes Versorgungsnetzwerk.

mehr lesen

Unser Leistungsspektrum

  • Diagnostik
  • Medikamentöse Therapie
  • Gesprächstherapie
  • Krisenintervention

 

    • Einzel- und Gruppentherapie
    • Krisenintervention
    • Testpsychologische Untersuchungen
    • Regelmäßige Hausbesuche
    • Unterstützung und Training im lebenspraktischen Bereich
    • Unterstützung bei der Gestaltung des Alltags, Erarbeitung einer Tagesstruktur 
    • Krisenintervention
    • Beratung von Angehörigen
    • Pflegetherapeutische Gruppenangebote wie z.B. Alltags- und Kompetenztraining, Entspannungsgruppen

     

      • In allen sozialrechtlichen Angelegenheiten

       

        • Arbeitstherapie
        • Kreative Gestaltung als Gruppen- oder Einzeltherapie
        • Kognitives Training am Computer
          • Suchtambulanz
            Die Suchtambulanz ist ein Angebot für Erwachsene mit Abhängigkeitserkrankungen (legale und illegale Drogen mit dem Schwerpunkt Alkoholmissbrauch und -abhängigkeit) und Doppeldiagnosen, d.h. von betroffenen Patientinnen und Patienten, die zusätzlich noch an weiteren psychischen Erkrankungen, wie z.B. Angst, Depression, Psychosen, ADHS oder Persönlichkeitsstörungen leiden.
          • Tinnitussprechstunde
          • Gedächtnissprechstunde
          • psychologische Krisensprechstunde
          • Sexualmedizin
            Das Behandlungsangebot der Spezialambulanz Sexualmedizin richtet sich vor allem an schwer betroffene psychisch Kranke, die den Kriterien der Behandlung in einer Psychiatrischen Institutsambulanz entsprechen und Probleme im sexuellen Bereich aufweisen. Die hierbei vorhandenen psychischen Probleme (z.B. Depressionen, Ängste, Posttraumatische Belastungsstörungen etc.) werden durch sexuelle Probleme und Auffälligkeiten mitbedingt. Die Art, Schwere und Dauer der Erkrankung sind so ausgeprägt, dass keine anderen Versorgungsangebote in der Region bestehen oder die Behandlung andernorts den Patienten unzureichenden Erfolg brachte. Mögliche sexuelle Problembereiche, die in unserer Spezialambulanz behandelt werden sind:
            -    sexuelle Präferenzstörungen incl. Pädophilie
            -    Transsexualismus und weitere Störungen der Geschlechtsidentität
            -    gesteigertes sexuelles Verlangen (Sexsucht)
            -    Störungen der Sexualität auf Grund eines kritischen Lebensereignisses (z.B. nach sexuellem Trauma, nach Schwangerschaft, Trennung vom Lebenspartner)
            -    Störung der Sexualität durch Psychopharmaka
            -    durch organische Erkrankungen bedingte sexuelle Funktionsstörungen mit daraus resultierenden psychischen Problemen
            Unser Team besteht aus hochqualifizierten Ärzten und Psychotherapeuten mit speziellen Kenntnissen im Bereich der Sexualtherapie. 
          slide

          Häufig gestellte Fragen

          Patienten benötigen die Versicherungskarte und einen Überweisungsschein des Haus- oder Facharztes. Diese müssen zu jedem Quartalsbeginn vorgelegt werden.

           

          Angehörige von psychisch Kranken, die Rat und Unterstützung benötigen, niedergelassene Ärzte, Psychologen oder Beratungsstellen, die fachlichen Rat einholen wollen.

           

          Selbstverständlich werden Ihre persönlichen Daten in Übereinstimmung mit dem geltenden Datenschutzgesetz und der ärztlichen und therapeutischen Schweigepflicht, vertraulich behandelt.
           

          Unser Einzugsgebiet erstreckt sich auf Stadt und Landkreis Bamberg.

          Unser Team

          Bild von T. Hammann

          Oberarzt|Leitung Institutsambulanz


          T. Hammann

          Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

          Bild von Ulrich Seidler

          Fachpflegekraft Psychiatrie


          Ulrich Seidler

          Psychiatrische Institutsambulanz

          Bild von J. Politz

          Leitender Ergotherapeut


          J. Politz

          Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

          Bild von I. Schuhmacher

          Psychologe


          I. Schuhmacher

          Bild von R. Metzner

          Sozialpädagoge


          R. Metzner