Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

zurück

Die Ergotherapie: Förderung der individuellen Wahrnehmung

Unsere Patienten kommen überwiegend in Gruppen in unsere Abteilung. Die individuellen Bedürfnisse der psychisch Kranken finden dabei aber immer eine differenzierte Berücksichtigung. Gerade zu Beginn des Klinikaufenthaltes kann die Möglichkeit der Einzelbetreuung dem Einzelnen den Zugang zur Therapie erleichtern.

In der Ergotherapie verfolgen wir verschiedene Ziele. Zum einen dient sie dem Bearbeiten von Defiziten im affektiven, kognitiven und sensomotorischen Bereich sowie der Förderung der individuellen Wahrnehmungsfähigkeit. Zum andern hilft sie bei der Verbesserung von Kontakt-, Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit sowie beim Erwerb sozialer Kompetenzen.

Wir wenden die Ergotherapie bei den folgenden Krankheitsbildern an: Depressionen, Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis, Psychosomatische Erkrankungen, Suchterkrankungen und Gerontopsychiatrische Erkrankungen wie z. B. Demenz.

mehr lesen
Basteln

Ergotherapeutische Behandlungsformen

Bei dieser Therapieform steht die handwerkliche Tätigkeit im Vordergrund. Anhand verschiedener Techniken und Materialien (Ton, Holz, Rohr, Seide, Speckstein u.v.m.) erhält der Patient Anregungen, die er zur Förderung seines Gesundungsprozesses umsetzen kann. Die Therapie hat folgende Zielsetzungen: Steigerung des Antriebs, Aufbau des Selbstwertgefühls, Umgang mit Kritik üben und Kritikverträglichkeit lernen, Problembewältigung üben, Verantwortung übernehmen sowie Hobbyfindung. Die Therapien werden als Gruppen- und Einzeltherapie angeboten.

Das kognitive Training dient zur Förderung von Konzentration, Merkfähigkeit, Wahrnehmung, Informationsverarbeitung und Gedächtnisleistungen.

Diese Therapieform bietet dem Patienten die Möglichkeit, sich über vorgegebene Themen mit seiner eigenen Situation und Problematik gestalterisch auseinanderzusetzen. Als Medium können hierzu beispielsweise Farben oder Ton dienen.

Hier erhalten die Patienten praktische Lebenshilfe mit dem Ziel, größtmögliche Selbstständigkeit in Haushalt, Beruf und Alltag zu erreichen.

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr über unsere Klinik erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bild von CHEFARZTSEKRETARIAT/ AMBULANZ WAHLLEISTUNGSPATIENTEN

CHEFARZTSEKRETARIAT/ AMBULANZ WAHLLEISTUNGSPATIENTEN

S. Dornauer, N. Höpfler, R. Schmidtlein

TEL0951 503-21001

Fax0951 503-21009

Bild von STATIONÄRE AUFNAHME/ GEDÄCHTNISSPRECHSTUNDE

STATIONÄRE AUFNAHME/ GEDÄCHTNISSPRECHSTUNDE

G. Maul

TEL0951-503 23200

Fax0951-503 23219

Bild von VORGESPRÄCH VOR TEILSTATIONÄRER BEHANDLUNG

VORGESPRÄCH VOR TEILSTATIONÄRER BEHANDLUNG

Team der Tagesklinik

TEL0951-503 24500

Montag bis Freitag: nach Vereinbarung  Tel.: 0951 503-21001

Montag bis Donnerstag 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich  17.00 bis 19.00 Uhr           Tel: 0951 503-24551

Montag bis Freitag  nach Vereinbarung  Tel: 0951 503-24551

Montag 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr Tel: 0951 503-26070

Dienstag 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr Tel: 0951 503-26070

Mittwoch 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr Tel: 0951 503-26070

Donnerstag 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr Tel: 0951 503-26070

Freitag  08.30 Uhr bis 12.30 Uhr Tel: 0951 503-26070

Montag bis Freitag   nach Vereinbarung Tel: 0951 503-23200

Sprechzeiten nach Vereinbarung     Tel. 0951-503 26449     E-Mail: kein-taeter-werden@sozialstiftung-bamberg.de

Montag bis Sonntag 16.00 bis 08.00 Uhr Tel: 0951 503-0 (via Klinikpforte)