Klinik für Neurochirurgie: Wirbelsäulenchirurgie

zurück

Diagnostik

In der Sozialstiftung Bamberg stehen alle modernen Untersuchungsverfahren eines Maximalversorgers im Haus zur Verfügung.
Es können ausführliche Untersuchungen mittels hochmoderner Technik wie 3Tesla MRT- und CT Geräten, Funktionsmyelographien, einem Angiographiearbeitsplatz, Knochendichtemessungen und einigen Bildwandlern durchgeführt werden. Auch für diagnostische Infiltrationen ist die Klinik bestens ausgestattet. 
Des weiteren steht auch ein hochmodernes Neuromonitoringgerät zur Messung der Nervenströme zur Verfügung. Durch die gute interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der anderen Kliniken können wir Ihnen eine interdisziplinäre, individuelle, qualitativ hochwertige Behandlung bieten.

Therapeutische Leistungen

In unserer Klinik für Neurochirurgie bieten wir das komplette Behandlungsspektrum der Wirbelsäulenerkankungen an. Von konservativer Schmerztherapie über minimalinvasive endoskopische Operationen bei Bandscheibenvorfall oder Spinalkanalstenosen bis hin zu komplizierten Revisionsoperationen und schwereren Deformitäten sind wir Ihr Ansprechpartner in Sachen Wirbelsäulenerkrankungen.

Die Philosophie der Abteilung ist es durch die schonendste und minimalinvasivste Therapie, den größtmöglichen Nutzen für Sie als Patient zu erzielen. Wir verfügen über jahrelange Erfahrung, über ein großes Know-How und durch unser breites Behandlungsspektrum können wir mit Ihnen gemeinsam einen Behandlungsplan erstellen, der auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnissen und der medizinisch technischen Möglichkeiten basiert.

mehr lesen

Zu unseren Spezialgebieten gehören:

  • Minimalinvasive endoskopische Operationen von Spinalkanalstenosen und Bandscheibenvorfällen
  • Röntgengestützte, sowie CT-Gestützte Infiltrationen an der gesamten Wirbelsäule zur Diagnostik und Therapie
  • Konservative und operative Behandlung von Skoliosen und Kyphosen
  • Operative Behandlung von Wirbelsäulentumoren und Metastasen, auch mittels en-bloc Resektion
  • Alle gängigen Verfahren zur invasiven Schmerztherapie mittels Rückenmarksstimulation (Spinal Cord Stimulation – SCS, sowie Dorsal Root Ganglion Stimulation - DRG)
  • Endoskopische Denervationen der kleinen Wirbelgelenke sowie des Darmbein-Kreuzbein Gelenks (ISG-Gelenk) zur minimal-invasiven Schmerztherapie
  • Behandlung von Verschleißerscheinungen der gesamten Wirbelsäule. Je nach Befund mittels Bandscheibenprothese, offener oder minimalinvasiver Stabilisierung
  • Modernste Rekonstruktionsverfahren mittels allen etablierten Zugangsvariationen (sowohl vom Rücken (dorsal) kommend, als auch von vorne durch Bauch oder Brustkorb (ventral)
  • Revisionsoperation bei bereits voroperierten Patienten
  • Konservative und Operative Versorgung bei Wirbelgleiten – von minimal invasiven „Pars Repair“ bis zur komplexen Rekonstruktion bei Spondyloptose

Als maximalversorgende Klinik führen wir selbstverständlich auch komplizierte Operationen durch und können, wenn notwendig auch auf ein umfangreiches Netz an Spezialisten aller anderen Fachabteilungen vor Ort zurückgreifen. Daher sind wir selbstverständlich auch für Patientinnen und Patienten mit bereits therapierten oder schwierig verlaufenden Krankheitsbildern, der richtige Ansprechpartner.

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu unserer Klinik erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bild von Margaret Formago, MHBA

Margaret Formago, MHBA

Persönliche Assistenz des Chefarztes

MHBA

QM-Beauftragte

TEL0951 503-12181

Fax0951 503-12189