Verletzungen der Wirbelsäule

zurück

Die Spezialisten für Ihren Rücken

Unsere Wirbelsäule spielt eine zentrale Rolle in der gesamten Statik unseres Körpers. Zudem hat sie die wichtige Aufgabe, das Rückenmark und die von ihm ausgehenden Nervenwurzeln vor Verletzungen zu schützen. Im Rahmen eines Unfalles kann es zu Verletzungen von Bändern, Knochen oder Bandscheiben kommen. Bei einer normalen und gesunden Wirbelsäule treten Brüche der Wirbelkörper erst infolge starker Gewalteinwirkung auf – beispielsweise bei einem Sturz aus größerer Höhe sowie bei Reit-, Auto- und Motorradunfällen oder ähnlichen Einwirkungen.

Besteht eine Vorschädigung, z. B. durch eine Tumorerkrankung oder Osteoporose, können auch normale Belastungen oder kleinere Verletzungen (Bagatelltraumata) zum Bruch eines Wirbelkörpers führen. Grundsätzlich werden Verletzungen der Wirbelsäule anhand der betroffenen Strukturen in stabile und instabile Brüche unterteilt. Dabei gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichsten Brüchen (Frakturen): Sie reichen vom einfachen Einknicken der Deckplatte bis hin zu hochinstabilen Zerreißungen von Bandscheiben, Wirbelkörpern und Bändern mit Schädigung des Rückenmarks.

Höhere Lebenserwartung, häufigere Wirbelbrüche

Ein weiterer Grund für die zunehmende Zahl von Wirbelbrüchen liegt auch darin, dass in unserer modernen Gesellschaft die Bevölkerung immer älter wird. Deshalb werden auch immer häufiger Wirbelbrüche diagnostiziert, die nicht auf Gewalteinwirkung von außen, sondern auf Osteoporose beruhen. Die Osteoporose ist eine Schwächung der Knochenstruktur, die im höheren Alter häufiger auftritt. Sie kann typischerweise schon bei geringsten Verletzungen zu schmerzhaften Brüchen im Bereich der Wirbelsäule führen. In manchen Fällen besteht sogar überhaupt keine Verletzung. Als regionales Traumazentrum und von den Berufsgenossenschaften zum Schwerstverletztenverfahren (SAV) zugelassenes Krankenhaus versorgen wir alle Arten von Akutverletzungen der Wirbelsäule – rund um die Uhr und hochprofessionell.

mehr lesen
Noteinlieferung