Praxis für HNO: Sprach- und Stimmstörungen

zurück

Wenn die Stimme einschränkt

Beeinträchtigungen unserer Stimme stellen einen großen Einschnitt in unser Leben dar. Unsere Stimme zeichnet uns aus, wir kommunizieren mit ihr und drücken mit ihr Gefühle aus – damit das so bleibt, bieten wir alle diagnostischen Methoden und Therapien.
Unsere Stimmsprechstunde richtet sich zudem an alle Berufsgruppen, die ihre Stimme professionell einsetzen, wie z.B. Berufssängerinnen und Berufssprecherinnen.

 

Häufige Beschwerden sind eine länger andauernde Beeinträchtigung der Stimme. Dazu zählt unter anderem

  • Eine Heiserkeit, die länger als zwei Wochen besteht.
  • Wenig oder nicht belastbare Stimme
  • Schmerzen beim Sprechen oder Singen
  • Kloßgefühl im Hals beim Sprechen oder Singen
  • Veränderung des Stimmklangs

Unsere phoniatrische Diagnostik: 

  • Kommunikative, perzeptive und apparative Stimmdiagnostik
  • Selbstbewertung der Stimmqualität
  • Perzeptive Beurteilung der Stimme:
    • Sprechstimmlage 
    • Stimmeneinsätze
    • Stimmabsätze
    • Steigerungsfähigkeit
    • Tonhaltdauer
    • Heiserkeitsbeurteilung
    • Das RBH-System
    • allgemeine professionelle Beurteilung von Stimmen
  • Kehlkopfuntersuchung (fiberendoskopische Videolaryngoskopie)
  • Untersuchung des Schwingungsablaufs der Stimmlippen (Stroboskopie)
  • Messung von Stummumfangsprofilen
    • Sprechstimmprofilen
    • Singstimmprofile im Normbereich
    • Verhältnis von Sprech- und Singstimmprofilen
    • Therapie
    • Verlaufskontrollen
    • Messung von Sprech- und Singstimmprofilen bei Kindern
  • Computeranalyse des Stimmschalls
  • Stimmdiagnostik bei Schauspielern und Sängern
  • Messung der stimmlichen Belastbarkeit
  • Stimmdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen
     

Viele Stimmerkrankungen können konservativ, d.h. ohne Operation behandelt werden, beispielweise durch Medikamente oder eine logopädische Therapie. („Krankengymnastik“ für die Stimme)
Manche Stimmerkrankungen können auch operativ behandelt werden mittels einer sogenannten Mikrolaryngoskopie. 
Hierbei handelt es sich um eine Untersuchung und Behandlung des Kehlkopfes/der Stimmbänder unter einem Mikroskop in Vollnarkose. Diese Operation erfolgt durch den Mund, daher bleiben keine sichtbaren Narben zurück.
Dies kann beispielsweise erforderlich sein bei:

  • Reinke-Ödem
  • Polypen der Stimmbänder
  • Stimmbandzysten
  • Stimmbandknötchen („Sängerknötchen“)
  • Kontaktgranulom
  • Sonstiges
     

Vor und nach der Operation werden Sie durch eine logopädische Therapie betreut.
Hierzu arbeiten wir eng mit den logopädischen Praxen im Umkreis zusammen.
 

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu unserer Praxis erfahren? Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Sie finden uns hier:

Ärztliches Praxiszentrum am Bruderwald

Buger Straße 80-82
96049 Bamberg

Bild von Sekretariat

Sekretariat

TEL0951 70036286

Fax0951 70036289

Unsere Sprechstunden

Montag 08.30 – 19.00 Uhr Patientenannahme bis 18.30 Uhr
Dienstag 08.30 – 17.00 Uhr Patientenannahme bis 16.30 Uhr
Mittwoch 08.00 – 19.00 Uhr Patientenannahme bis 18.30 Uhr
Donnerstag 08.00 – 19.00 Uhr Patientenannahme bis 18.30 Uhr
Freitag 08.45 -17.00 Uhr Patientenannahme bis 16.30 Uhr