Wir sind olympisch!

Klinikum Bamberg jetzt Offizielles Medizinisches Zentrum des Olympiastützpunktes Bayern

Dabei sein ist alles: Dem Olympischen Motto entsprechend übernimmt das Klinikum Bamberg im Auftrag des Olympiastützpunktes Bayern (OSP Bayern) die medizinische und physiotherapeutische Betreuung von Kadersportlerinnen und -sportlern olympischer Disziplinen und darf sich deshalb nun mit dem Prädikat „Offizielles Medizinisches Zentrum des Olympiastützpunktes Bayern“ schmücken.

Medizinische und therapeutische Unterstützung für Spitzenathleten


Damit wird für  Athleten aus der Region ein umfassendes medizinisches Angebot möglich, das sowohl diagnostische als auch therapeutische Leistungen umfasst. Ganz besonders freut sich Professor Volker Schöffl über die Auszeichnung. Er ist Leiter der Sektion Sportorthopädie, Sporttraumatologie und Sportmedizin und des Zentrums für Interdisziplinäre Sportmedizin. „Wir freuen uns, nun auch die Sportler des OSP in ihrem Streben nach Bestleistungen zu unterstützen.“ Professor Schöffl, selbst aktiver Kletterer,  fühlt sich dem Spitzensport seit langem verbunden, weiß, worauf es  Sportlern und Trainern ankommt. Als Mannschaftsarzt betreut er die Deutsche Nationalmannschaft im Sportklettern, die Deutsche Nationalmannschaft im Skibergsteigen und das Profi - Athletenteam von Adidas Outdoor sowie den Expeditionskader des Deutschen Alpenvereins.  

Interdisziplinäre Versorgung


„Sportliche Höchstleistungen können nur von gesunden Athleten und Athletinnen erbracht werden“, zeigt sich Professor Schöffl überzeugt.  Dabei verfolge das Klinikum als Maximalversorger einen interdisziplinären Ansatz. So sorge man für zeitnahe  Untersuchungs- oder Operationstermine und kläre auch internistische und kardiologische Fragestellungen ab.  Zudem könne sich das Klinikum als starker Partner in der Schmerzbehandlung, aber auch in Sachen Prävention und Physiotherapie empfehlen. Die hohe medizinische Kompetenz des Klinikums käme aber nicht nur den Athleten zugute: „Wir machen Hochleistungsmedizin für alle, nicht nur für Hochleistungssportler.“
 

Kontakt:

Sektion Sportorthopädie, Sporttraumatologie, Sportmedizin und Chirurgie der oberen Extremität

Tel.: 0951 503-12220

Sporttraumatologie@sozialstiftung-bamberg.de