Weltfrühgeborenentag

Zum Weltfrühchen-Tag am 17.11.2018 kamen über 100 Familien mit ihren Kindern ins Klinikum.

In Deutschland kommen jährlich etwa 60.000 Babys zu früh auf die Welt. Obwohl die Frühchen damit zu der größten Kinderpatientengruppe gehören, ist die Wahrnehmung für dieses Thema in der Öffentlichkeit gering. Deshalb wird seit 2009 weltweit mit dem Weltfrühchentag auf die kleinen Kämpfer aufmerksam gemacht.
So auch im Bamberger Klinikum. Als Klinikum der Maximalversorgung werden Frühchen im Perinatalzentrum Level 1 der Klinik für Kinder und Jugendliche behandelt. 

Über 100 Familien kamen mit ihren in Bamberg geborenen Frühchen zum gemeinsamen Feiern mit Kindergottesdienst und gemütlichem Beisammensein ins Klinikum. Für die Kinder gab es ein buntes Programm mit Kinderschminken, Leinwände bemalen und einer Teddyklinik, in der Kuscheltiere, Puppen, Teddys und Barbies nach allen Regeln der Kunst untersucht, verarztet, geröntgt und operiert wurden. Auch die Brose Baskets Jugend unterstützte die Veranstaltung und übte mit den Kindern Körbe werfen. Die Eltern nutzten die Zeit um sich auszutauschen – verbindet sie doch alle das gleiche Schicksal – und  das Pflege- und Ärzteteam wiederzusehen.
Zum Schluss der Veranstaltung stiegen 170 bunte Luftballons in den Himmel. Und alle waren sich einig: Im nächsten Jahr sieht man sich wieder.
 

Kontakt
Sabine Graf
Leiterin Perinatalzentrum
Sabine.graf@sozialstiftung-bamberg.de

» Abend der Medizin «
in