Sich schützen und gleichzeitig etwas Gutes tun

Die BDZ spendete den Erlös einer Mund-Nasen-Schutz-Verkaufsaktion

Von links nach rechts: Jochen Göller (Vors. OV Oberfranken-West), Prof. Dr. Eva Robel-Tillig (Chefärztin Kinderklinik Bamberg) und Martin Götz (BDZ Oberfranken-West)

Dass in Corona-Zeiten keinesfalls alle nur an sich denken, beweist die BDZ Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft. Mit einem privaten Mund-Nasen-Schutz-Verkauf sammelte sie 600 €, die Sie nun an die Klinik für Kinder und Jugendliche spendete. Die Initiatoren Martin Götz und Jochen Göller berichten: „Wir bestellten Masken, die wir zum Einkaufspreis wieder weiterverkauften. Wer mochte, konnte freiwillig aufrunden oder noch einen zusätzlichen Betrag als Spende darauflegen. Auf einen Gewinn waren wir von Anfang an nicht aus, wir wollten einfach etwas Gutes dabei tun. Ursprünglich war die Aktion nur für Zöllner und Zöllnerinnen gedacht, dank der Sozialen Medien streckte die Aktion sich aber aus.“ Außerdem bedachten sie das Personal der Klinik für Kinder und Jugendliche noch mit einem Pizzagutschein von 100 €. „Es ist beachtlich, was da geleistet wird“, so Göller.
Wir bedanken uns herzlich für diese Spende und eine wunderschöne Aktion!
 

Fragen und Kontakt:

Sabine Brückner-Zahneisen
Spender- und Stifterbetreuerin
Tel.: 0951 503-11026
sabine.brueckner-zahneisen@sozialstiftung-bamberg.de