Besuch laotischer Ärzte im Rahmen des Projekts Klinikpartnerschaften der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Unterstützung für Thakhek, Laos

Khamtay Phommachanh und Milinda Khotphouthone sind Ärzte in Thakhek, Laos. In diesem Herbst besuchten sie jedoch für zwei Wochen unsere Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, wo sie in aktuellen OP-Techniken geschult wurden. Dieser Austausch fand im Rahmen des Projekts Klinikpartnerschaften der GIZ statt, das sich unter anderem die Verbesserung der chirurgischen Situation in der laotischen Provinz Khammouane zum Ziel genommen hat. Seit 2010 arbeiten die Kinder- und Medizinhilfe Laos e.V. und das Khammouane Provincial Hospital Laos im Rahmen des Projekts zusammen. Prof. Dr. Volker Schöffl, Stellvertretender Leiter der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie in Bamberg, ist Mitglied der Kinder- und Medizinhilfe e.V. Jedoch ist er auch abseits des Vereins in der Region aktiv und war zwischen 2013 und 2019 sieben Mal als Gastarzt / Volontär in Thakhek. 
Derzeit sind in der Region für die Versorgung von über 400.000 Menschen lediglich sechs Chirurg*innen – davon gerade zwei Unfallchirurgen - zuständig. Zudem mangelt es an medizinischer Ausstattung vor Ort. Um diesen Missständen entgegen zu wirken, beschaffte die Kinder- und Medizinhilfe e.V. ein mobiles OP-Röntgengerät für das Khammouane Provincial Hospital Laos, an welchem die Kolleg*innen vor Ort in einem dreiwöchigen Programm geschult wurden. Zudem wurden Phommachanh und Khtphouthone für zwei Wochen in Bamberg in modernsten OP-Techniken geschult. Für die beiden Laoten ist es in Deutschland laut eigenen Aussagen ein großer Unterschied zur Lage in ihrer Heimat. Besonders über die Größe und Hygienestandards hier vor Ort staunten sie. Bevor es zurück nach Thakhek geht, besuchen die beiden Ärzte noch Frankreich.
 

Fragen und Kontakt:

Sektion Sportorthopädie

Tel.: 0951 503-12220

sporttraumatologie@sozialstiftung-bamberg.de