5. Juni, 18:30 Uhr: Patienten-Info-Abend - Unterleibskrebs: Prostata und Gebärmutter im Visier

Info-Abend mit Radio-Bamberg-Moderator Marc Peratoner in Zeil am Main

Unterleibskrebs gehört bei Männern und Frauen in Deutschland zu den häufigsten Krebsarten. Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern, Gebärmutterkrebs die vierthäufigste Krebserkrankung bei Frauen. Bei einer frühzeitigen Diagnose sind die Heilungschancen bei beiden Erkrankungen hoch, deshalb ist eine regelmäßige Vorsorge wichtig. Verschiedene Diagnostikverfahren und Therapieformen werden im Rahmen eines Informations-Abends von Dr. David Kajaia, Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und roboterassistierte minimalinvasive Urologie, Dr. Hans-Martin Enzinger, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde – Gynäkologie und Ruben Pitsch, M.Sc., Klinik für Frauenheilkunde – Traditionelle Chinesische Medizin, erläutert.

Verbesserte Heilungschancen durch Früherkennung

Durch modernste Diagnostik haben UnterleibskrebspatientInnen heute eine erhöhte Heilungschance. Ausschlaggebend hierfür ist die Früherkennung. Wird der Krebs frühzeitig erkannt, können ÄrztInnen gemeinsam mit den PatientInnen gegen die Erkrankung vorgehen.
Die ExpertInnen des Klinikums Bamberg erläuterten verschiedenste Diagnostik- und Therapieverfahren, die sich bei der Bekämpfung des Unterleibskrebs bewährt und weiterentwickelt haben. Dazu zählt neben invasiven Methoden wie Operationen auch die Traditionelle Chinesische Medizin, die u.a. Akupunktur oder die Schröpfkopfmassage
umfasst.
Die Sozialstiftung Bamberg bietet mit den verschiedenen Kliniken und Ärztlichen Praxiszentren eine Versorgung aus einer Hand. Durch die enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen ÄrztInnen kann die Therapie individuell auf die Bedürfnisse der PatienInnen angepasst werden.

 

Veranstaltungsort:
Rudolf-Winkler-Haus
Schulring 3 | 97475 Zeil am Main

Eintritt frei
Anmeldung nicht erforderlich

Kontakt:
Kommunikation & Marketing
Tel. 0951 503-15188
km@sozialstiftung-bamberg.de

» Abend der Medizin «
in