14.03.2018, 19:00 Uhr: Wenn der Beckenboden schwächelt - Info-Abend

Diagnostik und Behandlung bei Männern und Frauen -

Interdisziplinäre Veranstaltung in Kooperation mit Marc Peratoner von Radio Bamberg

Erst wenn der Beckenboden nicht mehr mitmacht, merkt man, wie sehr man ihn braucht. Er hält die Organe in ihrer natürlichen Stellung und dichtet das nach unten offene Becken ab. Bei diesem komplexen anatomischen und funktionellen Gebilde können allerdings zahlreiche Störungen und Erkrankungen auftreten.
Unter dem Motto „Wenn der Beckenboden schwächelt“ erklären unsere Fachärzte Jan Schröder, Leiter des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums, Dr. med. Thomas Scheib, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, und
Privatdozent Dr. med. Karl Weingärnter, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie, die verschiedenen Krankheitsbilder und deren Therapieangebote.

Die Probleme im Beckenboden können sehr vielfältig sein. Senkungsbeschwerden der Frau, Harn- und
Stuhlinkontinenz bei Frauen und Männern, chronische Beckenbodenschmerzen und -dysfunktion, Probleme
in der Schwangerschaft oder nach Geburten, Störungen der Sexualfunktion oder nächtliches Einnässen
bei Kindern.
Woran Patienten auch leiden – das Kontinenz- und Beckenbodenzentrum am Klinikum Bamberg hilft mit
umfassender Diagnostik, Therapie und Versorgung für das gesamte Spektrum von Beckenbodenerkrankungen. Möglich wird das durch die enge Vernetzung der Kerndisziplinen Gynäkologie, Proktologie und Urologie
mit anderen Fachbereichen des Klinikums.
Übrigens: Unser Kontinenz- und Beckenbodenzentrum ist seit 2008 durch die Deutsche Kontinenzgesellschaft
e.V. zertifiziert.


Wann: 14.03.2018, 19.00 Uhr
Wo: Klinikum Bamberg, Raum Residenz
Eintritt: frei
Anmeldung: nicht erforderlich


Fragen und Kontakt

Sozialstiftung Bamberg
Kommunikation & Marketing
Tel.: 0951 / 503 15188
E-Mail: marketing@sozialstiftung-bamberg.de


Bildunterschrift: Beratung im Beckenboden-Zentrum der Sozialstiftung Bamberg
Foto: Sozialstiftung Bamberg/Konstanze Wutschig Fotografin