Klinik und Institut für Nuklearmedizin

Ihre Spezialisten bei Erkrankungen der Schilddrüse

Die Schilddrüse ist eine der wichtigsten Hormondrüsen des menschlichen Körpers. Ihre Hormone wirken auf Herz, Kreislauf und unseren gesamten Energiestoffwechsel. Eine Schilddrüsenüberfunktion ist eine von zahlreichen Funktionsstörungen der Schilddrüse. Die Vergrößerung der Schilddrüse wird als Struma (Kropf) bezeichnet. Oft ist sie die Folge von Jodmangel, genauso wie manche Arten von Schilddrüsenknoten. Bei bestimmten Schilddrüsenerkrankungen empfiehlt sich eine Radiojodtherapie. Die Klinik für Nuklearmedizin ist auf diese Therapieform spezialisiert.

 

thumbnail

Leitender Arzt

Dr. med.
Rüdiger Kutz

Klinik und Institut für Nuklearmedizin

Was versteht man unter einer Radiojodtherapie der Schilddrüse?

Bei der Radiojodtherapie wird die Schilddrüsenerkrankung durch orale Verabreichung von radioaktiven Substanzen auf sehr schonende Weise behandelt. Dabei wird die Beta-Strahlung von Jod-131 therapeutisch genutzt. Durch die sehr kurze Reichweite dieses Nuklids werden nur die Zellen des Schilddrüsengewebes nachhaltig bestrahlt. Die Radiojodtherapie ist mit äußerst geringen Nebenwirkungen verbunden. Zur Bestimmung der optimalen Dosis wird im Vorfeld ein ambulanter Radiojod-2-Phasentest durchgeführt.

Hohe Sicherheitsbestimmungen

In Deutschland gibt es klare rechtliche Bestimmungen für die Radiojodtherapie: Sie muss in einer Station durchgeführt werden, die auf Strahlenschutz spezialisiert ist. Daher ist ein stationärer Aufenthalt erforderlich, um die Umwelt vor den radioaktiven Ausscheidungen der Patienten zu schützen. Unser qualifiziertes, freundliches Fachpersonal wird Sie umfassend über den gesamten Behandlungsablauf aufklären. An der Klinik für Nuklearmedizin gibt es vier Einzelzimmer zur Durchführung der Radiojodtherapie. Unsere modernen Räumlichkeiten bieten Ihnen Kühlschrank, Fernsehen und WLAN (gegen Gebühr) sowie einen eigenen, gemütlichen Wintergarten. Mit unserem Fachpersonal können Sie einen individuellen Termin für Ihren stationären Aufenthalt vereinbaren.

mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

In der Regel dauert der Aufenthalt je nach Art der Erkrankung 3 bis 5 Tage.

Wir entlassen auch an Sonn- und Feiertagen, damit Ihr Aufenthalt immer so kurz wie möglich bleiben kann.

Aus Strahlenschutzgründen darf leider kein Besuch empfangen werden.

slide

Unser Team

Bild von Dr. med. Roland Wondra

Stellvertretende Leitung

Dr. med.
Roland Wondra

Klinik und Institut für Nuklearmedizin

Bild von Dr. med. Thomas Schneider

Physiker

Dr. med.
Thomas Schneider

Klinik und Institut für Nuklearmedizin

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu unserer Klinik erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bild von Angela Pedro

Angela Pedro

Buger Straße 80
96049 Bamberg

 

TEL0951 503-12890