Unser Corona-Sicherheitskonzept

Wir geben auf Sie acht!

Wir kennen die Sorge, sich mit dem Covid-19-Virus anzustecken. Aber dank unseres bewährten 8-Punkte-Sicherheitskonzept sind Sie auch in diesen Zeiten bei uns SICHER gut versorgt! Erfahren Sie mehr zu unserem umfassenden Hygiene- und Sicherheitskonzept.

1. Individueller Risiko-Check

Jeder Patient und Besucher füllt vor Betreten des Klinikums einen Gesundheitsfragebogen aus. Dabei werden neben typischen Symptomen einer Covid-19-Infektion auch Kontakte zu erkrankten oder infizierten Personen sowie der Aufenthalt in Risikogebieten abgefragt. So wird sichergestellt, dass Patienten mit erhöhtem Risiko einer Infektion unser Klinikum nur über eigens dafür eingerichtete Zugänge betreten können.

Unser Tipp: Laden Sie sich unseren Gesundheitsfragebogen herunter, füllen Sie ihn bequem zu Hause aus und bringen Sie ihn ausgedruckt mit. So sparen Sie sich das Ausfüllen vor Ort. Gesundheitsfragebogen zum Download für Sie.

2. Klare Trennung von Patienten mit Corona-Risiko

Patienten mit einer Covid-19-Infektion werden während des gesamten Aufenthalts strikt von anderen Patienten getrennt. Patienten mit bestätigten Infektionen und Verdachtsfälle werden auf spezialisierten Isolierstationen behandelt. Personen mit noch ausstehendem Covid-19-Test werden auf eigens dafür eingerichteten Screening-Stationen bzw. –zimmern ohne Kontakt zu bereits negativ getesteten Patienten untergebracht. Sogar ein eigener Infektionsaufzug steht für den Transport von infektiösen Patienten zur Verfügung.

3. Maskenpflicht und Besuchsregeln

Damit Sie während Ihres Aufenthalts auch Besuch erhalten können und gleichzeitig die Sicherheit aller Patienten und Mitarbeiter geschützt bleibt, haben wir klare Besuchsregeln eingeführt. Für alle Patienten, deren Besucher und alle Mitarbeiter gilt im Haus Maskenpflicht.

4. Hygiene- und Abstandsregeln

Hygiene wird bei uns immer groß geschrieben. Bereits mit Beginn der Covid-19-Pandemie haben wir ein ausführliches Hygienekonzept erstellt, um das sichere Miteinander von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern sicherzustellen. Dieses Konzept wird laufend aktualisiert und an veränderte Infektionslagen angepasst. Alle Hygiene- und Verhaltensregeln finden Sie immer aktuell auf unserer Startseite.

5. Corona-Tests für alle stationären Patienten

Alle elektiven Patienten werden bereits VOR der Aufnahme auf eine akute Covid-19-Infektion getestet. Nur bei negativem Testergebnis erfolgt die stationäre Aufnahme. Notfallpatienten mit Symptomen einer Covid-19-Infektion werden ausschließlich über einen eigens dafür eingerichteten Zugang aufgenommen, getestet und erst bei einem negativen Testergebnis von der Screening-Station auf die Normalstation entlassen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch keine Notfallpatienten ungetestet Kontakt mit anderen Patienten haben. Unser hausinternes Labor sorgt für ein möglichst zeitnahes Vorliegen der Testergebnisse. 

6. Mitarbeitertests

Alle Mitarbeiter müssen täglich ihren Gesundheitszustand mittels Selbstkontrolle auf Covid-19-Symptome überprüfen. Zusätzlich werden unsere Mitarbeiter entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der örtlichen Behörden getestet. Unabhängig davon können sich unsere Mitarbeiter jederzeit hausintern auf eine Infektion testen lassen.

7. Zweibettzimmerstandard

Dank unseres Zweibettzimmerstandards sind unsere Patientenzimmer so geräumig, dass unseren Patienten und auch deren Besuchern ausreichend Platz zur Verfügung steht, um die Abstandsregelung sicher einhalten zu können. Gerade in Zeiten wie diesen erscheint ausreichend Platz in den Patientenzimmer wichtiger denn je.

8. Zeitnahe Information und Maßnahmenumsetzung

Schon mit Beginn der Pandemie wurde ein Krisenstab aus Führungskräften und Mitarbeitern aus relevanten Bereichen der Sozialstiftung Bamberg etabliert. Wir sorgen dafür, dass alle Mitarbeiter laufend über aktuelle Entscheidungen aus dem Corona-Krisenstab informiert sind und diese auch unmittelbar umgesetzt werden können. So können wir jederzeit schnell auf ein verändertes Infektionsgeschehen in der Region reagieren.