Mehr Komfort und Platz für Sie

2016 wurde der Grundstein für unseren neuen Bettenturm gelegt. Insgesamt werden 13 moderne und voll ausgebaute Etagen und 311 Betten zusätzlich zur Verfügung stehen. Bereits im September nehmen wir den ersten Teil des neuen Gebäudes in Betrieb: Die Ebenen 1 bis 6 werden mit Leben gefüllt. Anfang 2019 geht es dann mit den Stockwerken 7 bis 13 weiter. 
Als Krankenhaus der Maximalversorgung leisten wir überregional medizinische und therapeutische Grundversorgung bis hin zu hochspezialisierten Leistungen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, uns stets weiterzuentwickeln und eine innovative und moderne medizinische Behandlung abzusichern. Umso mehr freuen wir uns, dass in den neuen Bettenturm insgesamt drei neue Abteilungen einziehen werden.
Die Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde nimmt nicht nur in Bamberg und Region eine Vorrteierposition ein. Sie wird in ganz Süddeutschland ein Meilenstein der alternativen Medizin sein. In unserer stationären neurologischen Rehabilitation werden Patientinnen und Patienten auf höchstem Niveau mit einem hochkompetenten Team aus TherapeutInnen und ÄrztInnen betreut. Doch auch die psychosomatische Versorgung unserer Mitmenschen ist uns ein Anliegen, sodass wir Abteilungen für Erwachsenen- sowie Kinder-Psychosomatik in Betrieb nehmen. 

thumbnail

Der Baufortschritt des vierten Bettenturms

Länge: 01:33

Zwei-Bett-Zimmer-Standard

Im neuen Krankenhaus gibt es Platz für 311 zusätzliche Patientinnen und Patienten. Diese werden dann in voll ausgestatteten und modern eingerichteten Zwei-Bett-Zimmern unterkommen. Hier können Sie sich in Ruhe erholen und Zeit für sich finden. Das entlastet nicht nur Sie als PatientInnen, sondern auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Stationäre neurologische Rehabilitation

Die Sozialstiftung Bamberg und ihr Tochterunternehmen saludis - Zentrum für rehabilitative Medizin zielen darauf, die sektorenübergreifende Versorgung von neurologischen Patienten nachhaltig zu verbessern. Dafür soll die Rehabilitationskette am Standort Bamberg geschlossen werden – von der neurologischen Akutversorgung über die neurologische Frührehabilitation bis zur weiterführenden ambulanten und stationären Rehabilitation. Letztere wird mit Beginn 2019 im Anbau des Klinikums Bamberg eröffnet. Eine optimale Versorgung in der stationären neurologischen Rehabilitation setzt ein kompetentes Team aus nahezu allen medizinischen Berufsgruppen voraus.

Die Sozialstiftung Bamberg sucht daher Mitarbeiter für den Ärztlichen Dienst und die Pflege sowie Physio- und Ergotherapeuten, Masseure, Logopäden, Neuropsychologen, Diätassistenten, Medizinische Fachangestellte. Sie alle erwarten familienfreundliche Arbeitszeiten und individuelle Arbeitszeitmuster, hohe Qualitätsstandards und interdisziplinäre Teams. Wer bei der Sozialstiftung Bamberg einsteigt, kann an therapeutischen Konzepten mitwirken, in unterschiedlichen Unternehmensbereichen Erfahrungen sammeln oder sich innerhalb des Unternehmens umorientieren. Fort- und Weiterbildung ist für uns enorm wichtig.

mehr lesen

Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde

Integrative Medizin ist eine Kombination aus komplementärer und konventioneller Medizin. Insbesondere bei der Behandlung chronischer Erkrankungen, die sich in der heutigen Gesellschaft immer mehr häufen, bietet sie spannende und schonende Konzepte.

Im Klinikum Bamberg wird es im neuen Bettenturm eine eigene Klinik für integrative Medizin geben. Hier legen wir Wert darauf, Ihnen eine individuelle und vielseitige Therapie zu bieten und fächern unser medizinisches Leistungsspektrum damit weiter auf. 

Erwachsenen- und Kinder- und Jugend-Psychosomatik

Wir bieten jungen Patienten und deren Familien eine Möglichkeit, sich mit ihren Problemen auseinanderzusetzen und durch eine individuelle Therapie Veränderungen herbeizuführen. Dabei ist es wichtig, dass alle Familienmitglieder bereit sind, die Probleme miteinander zu lösen.

Im Fokus unserer Behandlung steht Ihr individuelles Krankheitserleben und Ihnen die Möglichkeiten zur Krankheitsbewältigung zu geben. Ziel ist es, unbewusste seelische Konflikte therapeutisch aufzuarbeiten, um Zusammenhänge zwischen Lebensgeschichte und Krankheitsentwicklung zu verstehen. So können heilsame Erfahrungen gemacht und gesündere Lebensentwürfe entwickelt werden.

Die psychosomatische Pflege hat das Ziel, Ressourcen und Selbstheilungskräfte zu stärken, um so die Bewältigungsmöglichkeiten zu unterstützen. Neben klassischen Pflegeaufgaben gehören u. a. Milieutherapie, Angstexpositionstraining, Entspannungsverfahren, Ressourcengruppen, NADA-Akupunktur und naturheilkundliche Verfahren zu ihrem breiten Aufgabenspektrum.

Von ganz besonderer Bedeutung ist die sogenannte Bezugspflege mit regelmäßigen Einzelgesprächen. Dabei wird jedem Patienten eine feste Pflegekraft als Ansprechpartner zugeordnet. Aus dem persönlichen Kontakt entwickelt sich eine tragfähige Beziehung, die es dem Patienten ermöglicht, aktiv am Gesundungsprozess mitzuwirken. Er entwickelt Vertrauen und lernt, die eigene Person zu reflektieren. So kann er besser mit Belastungen umgehen und wird ermutigt, neue Handlungsperspektiven zu erkennen und auszuprobieren.

Bei der Bewältigung der psychosomatischen Beschwerden werden die Familien von unserem multiprofessionellen Team begleitet. Es umfasst Fach- und Assistenzärzte, Psychologen, Pädagogen, Pflegepersonal, Erzieher, Ergo-, Musik- und Kunsttherapeuten, Diätassistenten und Lehrer.

mehr lesen

Sie möchten mehr zu unserem neuen Krankenhaus erfahren? Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

» Abend der Medizin «
in