Zu den Inhalten springen

Ethik in der Sozialstiftung Bamberg

Mit der Positionierung ethischer Werte und Verhaltensgrundsätze in der Sozialstiftung Bamberg werden folgende Ziele verfolgt:

  • Die Qualität der Behandlung und Betreuung unserer Patientinnen/Patienten, Bewohnerinnen/Bewohner und sonstigen Interessenspartner erhalten und verbessern
  • Sicherheit und Vertrauen der Patientinnen/Patienten und Kundinnen/Kunden fördern
  • Die interne Zusammenarbeit und Kooperation fördern
  • Die Kultur des Hauses durch Förderung konstruktiv-kritischer Auseinandersetzungen über kontroverse Themen fördern
  • Wechselseitig positive Wahrnehmung des Wirkens der Sozialstiftung Bamberg durch die Interessenspartner

Ethische Fragen, die sich aus der Arbeit und dem Umgang mit Patientinnen, Bewohnerinnen/Bewohnern und anderen Interessenspartnern ergeben, stellen einen wesentlichen Kernbereich der ethischen Arbeit in der Sozialstiftung Bamberg dar. Es geht dabei unter anderem um Therapiebegrenzung auf Intensivstationen, den Umgang mit Patientenverfügungen oder den Einsatz von teuerer Therapie bei begrenzten Ressourcen.

Medizin und Ökonomie sind im Berufsalltag untrennbar miteinander verbunden. Die Kultur und der Berufsethos der Heilberufe sowie die Kultur des ökonomisch orientierten Managements eines Gesundheitsunternehmens bewirken unterschiedliche Interessenslagen, die auch zu ethischen Fragestellungen führen. Des Weiteren ergeben sich bei den vielfältigen Beziehungen zwischen den Mitarbeitenden, in den hierarchischen Ebenen sowie auch zu externen Interessenspartnern Handlungen, die ethisches Nachdenken erfordern.