Zu den Inhalten springen

Die Harl.e.kin-Nachsorge am Standort Bamberg

Baby in Hängematte

Foto: Prof. Dr. med. K. H. Deeg

Wenn ein Kind zu früh geboren wird oder mit anderen Schwierigkeiten ins Leben gestartet ist, hat dies weit reichende Auswirkungen für die ganze Familie.

In der Klinik werden Kinder und Eltern umfassend und kompetent betreut. Nach dem Klinikaufenthalt müssen sich Eltern in einer stark veränderten und belasteten Lebenssituation alleine zurechtfinden. Die Harl.e.kin-Nachsorge Bamberg kann Ihnen in dieser ersten schwierigen Zeit Unterstützung und Hilfestellung geben.

Woher kommt der Begriff Harl.e.kin-Nachsorge?

In München Harlaching (Ableitung Harl.e.kin) lief in der Kinderklinik in den Jahren 2003 bis 2005 ein Pilotprojekt der Nachsorge. Die Arbeitsstelle Frühförderung Bayern führt gemeinsam mit bayerischen Frühförderstellen und Kinderkliniken sowie mit diesen assoziierten Vereinen ein Vernetzungsprojekt durch, das Betreuungsangebote für Familien mit Säuglingen beinhaltet, die eine hohe perinatale Belastung erfahren haben. Als erster Standort in Oberfranken hat die Klinik für Kinder und Jugendliche der Sozialstiftung Bamberg mit der Beratungs- und Frühförderstelle der Lebenshilfe Bamberg e.V. das Projekt zum 01.06.2008 gestartet.

Wie hilft die Harl.e.kin-Nachsorge Bamberg?

Die Nachsorge setzt sich aus pädagogischer sowie pflegerischer Beratung und Begleitung zusammen. In der Übergangsphase von der Klinik ins häusliche Umfeld und für die Zeit danach bietet die Nachsorge Beratung und Unterstützung

  • bei Pflege, Versorgung und Handling des Kindes
  • bei Fragen zu Entwicklungs- und Erziehungsverhalten
  • bei Problemverhalten wie z.B. Trink- oder Schlafschwierigkeiten
  • bei sozialrechtlichen Fragen
  • bei sonstigen Fragen und Problemen im Zusammenhang mit dem Kind

Wenn nötig und von den Eltern gewünscht, unterstützt die Harl.e.kin Nachsorge auch bei der Kontaktaufnahme und Vernetzung zu

  • Ärzten
  • Beratungsstellen
  • Frühförderung
  • Pflegediensten
  • Behörden etc.

Im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe steht die Stärkung der elterlichen Kompetenz im Mittelpunkt.

Wo findet die Harl.e.kin-Nachsorge Bamberg statt?

Die Nachsorgemitarbeiter können bereits in der Klinik Kontakt zu den Eltern aufnehmen. Nach der Entlassung kommen sie zu den Familien nach Hause und unterstützen im häuslichen Umfeld.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Harl.e.kin-Nachsorge Bamberg in Anspruch zu nehmen?

Die betreuten Kinder müssen im Klinikum der Sozialstiftung Bamberg zur Welt gekommen sein. Betreut werden können Frühgeborene und Risikogeborene.

Was kostet die Harl.e.kin-Nachsorge Bamberg?

Das Angebot ist für alle Eltern kostenlos. Die Nachsorge finanziert sich aus Spenden und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Wenn Sie Harl.e.kin Bamberg unterstützen möchten, so richten Sie Ihre Spende bitte an:

Lebenshilfe Bamberg e.V.
Stichwort Harl.e.kin
Sparkasse Bamberg,
IBAN: DE91 7705 0000 0000 0124 01
SWIFT-BIC: BYLADEM1SKB

Vielen Dank!

Die Harl.e.kin-Nachsorge Bamberg ist eine Zusammenarbeit der Beratungs- und Frühförderstelle der Lebenshilfe Bamberg e.V. und der Klinik für Kinder und Jugendliche der Sozialstiftung Bamberg.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner

Beratungs- und Frühförderstelle der Lebenshilfe Bamberg e.V.

Nachsorge-Kinderkrankenschwestern
(in der Klinik für Kinder und Jugendliche der Sozialstiftung Bamberg):

Heidi Bäuerlein-Gumpert, Karin Büttner und Martina Oppel
Station 5CD
Tel.: 0951 503-12770


Mobiler Dienst der Frühförderstelle

Andrea Weaver (Dipl. Sozpäd. FH)
Tel.: 0951 1897-2304
E-Mail: andrea.weaver@lebenshilfe-bamberg.de

Doris Prinz-Cronenberg
Tel.: 0951 1897-2304
E-Mail: doris.prinz-cronenberg@lebenshilfe-bamberg.de


Leitung Beratungs- und Frühförderstelle und Koordination Harl.e.kin-Nachsorge, Standort Bamberg:

Ilona Merkl (Dipl. Päd. Univ.)
Moosstraße 75, 96050 Bamberg
Tel.: 0951 1897-2300
E-Mail: ilona.merkl@lebenshilfe-bamberg.de


Klinik für Kinder und Jugendliche der Sozialstiftung Bamberg
Buger Straße 80, 96049 Bamberg

Chefarzt: Prof. Dr. med. Karl-Heinz Deeg
Tel.: 0951 503-12701 (Sekretariat)
E-Mail: kinderklinik@sozialstiftung-bamberg.de

Oberarzt: Dr. med. Alfons Wolf
Tel.: 0951 503-12701 (Sekretariat)
E-Mail: alfons.wolf@sozialstiftung-bamberg.de